Vorschau

Der aktuelle Terminkalender

Auf dieser Seite finden Sie die Vorschau auf die Veranstaltungen der Ev. Akademie Arnsberg e.V.

Lied und Gesang aus dem Judentum

Lied und Gesang aus dem Judentum

Numi Numi - Hebräische Lieder" Sakrale und weltliche Gesänge aus dem alten und neuen Israel

Esther Lorenz ( Gesang)
Peter Kurz (Gitarre)

Samstag, 10.11.2018, 17.00 Uhr

Ort: Ehem. Synagoge Neheim

Referentin: Esther König


Eine Veranstaltung des katholischen Bildungswerk Arnsberg-Sundern e.V. - in Kooperation mit der evangelischen Akademie Arnsberg e.V.

Reformation 2017 - und dann?

Stillstand oder Fortschritt, Glücksfall oder verpasste Chance? Eine Bilanz des Reformationsjubiläums 2017

Im vergangenen Jahr begingen wir das 500. Jubiläum der Reformation. Ein Rückblick durch den Gang der Jahrhunderte zeigt, wie der jeweilige Zeitgeist die Feiern der Jubiläen 1617, 1717, 1817,1917 bestimmte. Immer gehören solche Jubiläen zum Bestandteil kultureller Selbstinszenierung. Die Erinnerung an Vergangenes umfasst dabei nicht immer nur die bloße Wiedergabe von Ereignissen, sondern beinhaltet auch Deutung der Gegenwart. Der ‚Geist einer Zeit‘ wird in den Jubiläumsfeiern ansichtig.

Mit gehörigem Abstand lässt sich die Feier des Reformationsjubiläums betrachten und bewerten, lässt innehalten und fragen, was daraus auch für die Zukunft tragfähig ist.
Zu dem mitunter verklärtem Blick auf einen Mann, der mit der Reformation die Weltgeschichte umgekrempelt hat, kam die kritische Sicht auf einen Reformator, der neben tiefgründigen Einsichten auch abstoßende und verwerfliche Polemik gegen Juden, Bauern und Muslime (Türken) äußerte.

Was bleibt also nach dem Reformationsjubiläum im vergangenen Jahr? Eine beinah nur binnenkirchliche Aufmerksamkeit, begrenzte gesamtgesellschaftliche Auswirkung, Annäherung der katholischen und evangelischen Kirche? Was wurde eigentlich wie erinnert und gefeiert? Und welche Schlussfolgerungen lassen sich aus dem Rückblick für die Zukunft ziehen?

Dienstag, 06.11.2018, 18.00 Uhr

Ort:
Bürgerzentrum Bahnhof, Clemens-August-Str. 116

Referentin: Dr. Annina Ligniez, Herford


Friedrich Schorlemmer

Luther- für uns, für heute.

Friedrich Schorlemmer beleuchtet die faszinierende Persönlichkeit des Reformators und die vielschichtigen Wirkungen der Reformation. Luther – das ist Ringen und Singen, Zweifeln und Klagen, Kämpfen und Ruhen, Beten und Denken, Arbeiten und Bier trinken, Bekennen und Verwerfen, Polemisieren und Vermitteln. Grundangst wechselte mit Urvertrauen, Zuspruch mit Anspruch, innere Freiheit mit bindender Verantwortung. Bei allem Wegweisenden, das Luther aufgezeigt hat, bleibt er eine Figur der Vor-Aufklärung. Schwer begreiflich sind die schrecklichen Entgleisungen in seiner Polemik gegen die Juden, seine Gewaltaufrufe gegen die aufständischen Bauern, seine Unerbittlichkeit gegenüber den Wiedertäufern.

Friedrich Schorlemmer, Theologe aus Wittenberg – wie Martin Luther.

Kritischer Beobachter des Zeitgeschehens und wortgewandt in der Darstellung- auch wie Martin Luther (nur: Träger des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels war Luther nicht.) Er setzt sich auseinander mit spirituellen wie existentiellen, alltäglichen wie politischen Diskussionen und Positionen heute. So klingt im Jahr nach dem Jubiläum der Reformation die weite Wirkung des Reformators nach.

Dienstag, 20.11.2018 18:00 Uhr

Ort: Forum des Peter-Prinz-Bildungshauses,

Ehmsenstr. 7, Arnsberg

Unterstützt durch den Kirchenkreis Arnsberg

In Kooperation mit dem KBW Arnsberg-Sundern

Hier steht Ihnen das aktuelle Veranstaltungsprogramm als pdf-Dokument zum Download zur Verfügung :

Ev. Akademie Arnsberg e.V.Programm 2018


(Für die Darstellung des pdf-Dokumentes benötigen Sie
Adobe Reader)



Evangelische Akademie Arnsberg